Kinderkonzert mit dem Hanse-Jazz-Quintett

Samstag, 10.9.2022, 11 Uhr | Der Jazzpirat Kapitän Blechbein ist unglücklich. Schiffbrüchig und ohne Mannschaft ist er ganz alleine mit seiner Trompete. Zufällig erblickt er ein vermeintlich großes Stück Treibholz. Doch halt!

Das ist der tiefgrimmige Augenklappen Nick. Und wie tief der spielen kann! Die beiden merken schnell, dass sie gut miteinander können, aber zu einer richtigen Mannschaft, einer »Band«, noch etwas fehlt. Durch großes Glück treffen sie auf die Hundertfinger Sophia, die unglaublich schnell auf ihrem Schifferklavier spielen kann. Beim Klabautermann! Nach und nach merken sie, dass sie als Piraten-Trio herrlich gut »grooven« können. Und wie das klingt! Aber wie kommt das eigentlich? Gemeinsam ergründen sie, wieso eigentlich eine Trompete so klingt, wie sie klingt, wie tief der Bass brummt und wie viele Töne das Klavier auf einmal spielen kann. Doch werden die Jazzpiraten es schaffen, je wieder einen gemeinsamen Klang zu finden?

Das Projekt Jazzpiraten ist ein Musikvermittlungsprojekt für Grundschulen, das in 35-minütigen Kinderkonzerten verschiedene Themen der elementaren Musikpädagogik aufgreift. (Wie klingt eigentlich eine Trompete, wie ein Kontrabass. Und warum klingen Sie zusammen wieder anders? Was ist hoch, tief, laut, leise, schnell und langsam) Im Zentrum steht dabei die spielerische Vermittlung von Themen wie Instrumentenkunde, Musikgeschichte, musikalische Gestaltung, Zusammenspiel und zwischenmenschlicher Kommunikation in der Musik. Auch Improvisation unter Einbeziehung der jungen Zuhörerinnen und Zuhörer ist ein wesentlicher Teil des Stückes. All diese Themen sind eingebettet in ein dramaturgisches Konzept, das den Weg verstreuter »schiffbrüchiger Jazzpiraten« hin zu einer »Band« und einem echten Zusammenspiel skizziert.

Das Konzept der Jazzpiraten entwickelte der studierte Jazztrompeter, Musikpädagoge und Kulturmanager Martin Berner. Mit Niklas Müller, der am renommierten Jazzinstitut Berlin studierte und der Hamburger Pianistin Sophia Oster bilden die Musiker:innen eine ausgewogene Triobesetzung. Anhand stilprägender Stücke und eigens komponierter Werke nähern sie sich mit den jungen Zuhörer:innen spielerisch musikalischen Themen an.Was man vom Jazz über Musik, gegenseitige Toleranz und Freundschaft lernen kann.

Dank der freundlicher Unterstützung der Rose Stiftung, Lübeck, ist der Eintritt für Kinder und Erwachsene frei. Konzert im Rahmen des TRAVEJAZZ FESTIVALS 2022.

 

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.