Preisverleihung am Donnerstag, 17. Oktober 2019, 19 Uhr

Im Sommer 2017 verstarb Günter Harig, Pastor an St. Petri von 1988 bis 2005, ein herausragender Denker und Gestalter der Zusammenhänge zwischen Kirche und Stadt.

Ihm zum Gedenken haben sein Kollege und Nachfolger Dr. Bernd Schwarze und das St. Petri Kuratorium beschlossen, einen jährlich zu vergebenden Preis auszuloben. Ganz im Sinne des engagierten Theologen sollen Menschen geehrt werden, die sich eher unauffällig in zupackender Weise für ein menschliches Miteinander in unserer Stadt verdient gemacht haben. Der erste Empfänger des Günter-Harig-Preise war im Jahr 2018 Hartmut Starcke für seine Verdienste als ehrenamtlicher Koch der Begegnungsstätte Café W.u.T.
Am Donnerstag, dem 17. Oktober, um 19 Uhr, lädt St. Petri zu Lübeck zur feierlichen Verleihung des Günter-Harig-Preises 2019 ein. Das St. Petri Kuratorium hat als Preisträgerin Frau Regine Norden auserwählt, die sich seit vielen Jahren mit besonderen Projekten für Migranten und Flüchtlinge einsetzt. Gemeinsam mit anderen engagierten Bürgerinnen und Bürgern hat sie den Verein SonntagsDialoge e.V. gegründet, der Sprach- und Computerkurse, Berufsberatung, eine Werkstatt und vieles mehr für Flüchtlinge und Migranten anbietet und eine große Zahl von ehrenamtlichen Unterstützern bindet.

Das St. Petri Kuratorium würdigt Regine Nordens beispielhaftes Engagement mit einem Preisgeld und einer Preis-Skulptur, die der Lübecker Künstler Stephan Jäschke geschaffen hat. Die Laudatio wird Farsaneh Samadi, Mitglied des Kuratoriums, halten. Bürgermeister Jan Lindenau überbringt die Grüße der Stadt. Pröpstin Petra Kallies, Vorsitzende des St. Petri Kuratoriums, und Antje Peters-Hirt, Vorsitzende der Mellingen-Stiftung, die das Preisgeld zur Verfügung stellt, werden die Preisträgerin küren. International und multikulturell wie Regine Nordens Lebenswerk wird auch das Musikprogramm der Feierstunde sein: Megumi Ishikawa, Klarinette, spielt Klänge aus Japan. Kimia und Amir Bakhshi, Klavier und Gesang, erfreuen mit iranischer Musik. Syrische Klänge bringen Zuhier Sawan und Jalal Eid, Akkordeon und Oud, zu Gehör. Pastor Dr. Bernd Schwarze moderiert den Abend, der mit einem kleinen Empfang im Südschiff der Kirche schließt.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Aus organisatorischen Gründen bittet das St. Petri Kuratorium jedoch um eine persönliche Anmeldung unter info@st-petri-luebeck.de oder 0451 3977324.

 

                    

 

 

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.