Lübecker gestalten ein Heimatmuseum

Wenn am Sonnabend, dem 31. August, um 23 Uhr, die Kulturkirche St. Petri ihre Türen zur Petrivision öffnet, dann sind die Veranstaltungsbesucher diesmal ausdrücklich zur Mitwirkung aufgerufen.

Die Petrivision „HeimatMUSEUM“ findet im Rahmen der Lübecker Museumsnacht statt, und die Lübeckerinnen und Lübecker dürfen und sollen dabei helfen, die Petrikirche zum „Heimatmuseum für eine Nacht“ umzugestalten. Wer einen Gegenstand hat, der nach eigener Meinung in einem solchen Museum gezeigt werden sollte, möge ihn bitte mitbringen. Gartenzwerge, Kleidungsstücke, Großmutters Nachtschrank: der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Mitarbeiter der Petrivision werden die mitgebrachten Objekte entsprechend platzieren. Auf dem Programm des Abends stehen Reden von Prof. Dr. Hans Wißkirchen, Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck, Ralf Heinsohn, Nordische Filmtage, und Pastor Dr. Bernd Schwarze. Es musizieren der Chor der Universität zu Lübeck, Jan-Hendrik Jensch und Maria Bulgakova, Gesang, Kim Lisa Kroehnert, Klavier, Willy Daum, Theremin sowie Jonathan Shapiro und André Wittmann, Percussion. Sigrid Dettlof führt Regie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.