JETZT. Aufwachen!

Immerhin ein Gruß aus St. Petri – wenn auch nur digital. Anstelle einer Petrivision sendet die Kultur- und Universitätskirche ein künstlerisches Video zum Osterfest.

Tanzende Buchstaben aus einer Lichtinstallation des Künstlers Christian Egelhaaf gleiten über die Säulen und in die Gewölbe des nächtlichen Kirchenraums. „Jetzt“ lautet die Botschaft der Schriftzeichen und kommentiert das Erwachen in der Osternacht, den Übergang vom Tod zum Leben, gemäß der biblischen Tradition. „Christ ist erstanden“ – die Melodie des archaisch anmutenden Chorals gibt den Anstoß zu einer Improvisation des Trompeters Ingolf Burkhardt von der Passion zur österlichen Freude. Pastor Dr. Bernd Schwarze, die Regisseurin Sigrid Dettlof und das fünfzehnköpfige Team der Petrivisionen wünschen mit diesem Licht- und Klangkunstwerk allen Freundinnen und Freunden der Petrikirche ein frohes Osterfest. Sie hoffen, dass in dieser besonderen Nacht nicht nur in der Erinnerung der Religion, sondern auch im Hier und Jetzt das Leben neu beginnt.

Video, Installation, Schnitt: Christian Egelhaaf, Musik: Ingolf Burkhardt (Flügelhorn), Ton: Andreas Krohn, Konzept: Sigrid Dettlof.

 

Der Lübeck-Blick vom Petri Aussichtsturm:
Ein Muss in jedem Ausflugsprogramm.

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.